Die Angebote und Einrichtungen des Vereins für Sozialmedizin Stade e.V.

Ambulante Rehabilitation

Die ambulante medizinische Rehabilitation (Wiedereingliederung) ist eine Alternative zur stationären Rehabilitation in einer Fachklinik. Sie richtet sich an suchtmittelabhängige Frauen und Männer, die in ihrem gewohnten Umfeld (Arbeit, Familie) bleiben möchten und gleichzeitig an einer intensiven Behandlung teilnehmen wollen.

Zielsetzung

  Stabile und dauerhafte Abstinenz
  Persönlichkeitswachstum
  Reintegration in den Arbeitsprozess und
    in das soziale Leben

Neben diesen allgemeinen Zielen werden im Einzelgespräch vor Behandlungsbeginn Ihre individuellen Ziele erarbeitet und im Therapieverlauf berücksichtigt. Die Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung der Erwerbsfähigkeit bei dauerhafter Abstinenz und zufriedenem Lebensgefühl ist das Auftragsziel der medizinischen ambulanten Rehabilitation.

Für wen ist die ambulante Therapie geeignet?

Für alle Abhängigen, bei denen auf Grund ihres bisherigen Krankheitsverlaufs und der ausreichend guten sozialen Si- tuation eine stationäre Entwöhnungsbehandlung nicht erforderlich ist.

Voraussetzung ist die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit der Suchtproblematik, die Fähigkeit zur Abstinenz und zur aktiven und verbindlichen Teilnahme an den Gruppen- und Einzelterminen. Die Mitarbeiter unserer Einrichtung unterstützen Sie bei der Antragstellung und initiieren die notwendigen Schritte.

Kontakt zur Beratungsstelle
 
Steile Strasse 19
21682 Stade
Tel.: 04141 / 9993-0
Fax: 04141 / 9993-29
 

Link zum Landesverband Paritätischer Niedersachsen e.V.

Link zur Therapiekette Niedersachsen

Link zum Fachverband Drogen und Rauschmittel e.V.